Pflege

Düngung

technika układania

Eine konsequente Düngung der Rasen ist unerlässlich, um einen wunderschönen, dichten Rasen zu bekommen, der die Augen dank seinem Grün vom frühen Frühling bis zum späten Herbst erfreuen wird. Das entspringt aus dem vielfachen Mähen heraus und aus der Tatsache, dass das Wurzelsystem des Grases, sehr schnell Mineralsubstanzen absorbiert, die man systematisch auffüllen sollte. Am besten sind hierbei Mineraldünger. Wichtig ist die Einhaltung von entsprechenden Proportionen der N:P:K Makroinhaltsstoffe. Der optimale Wert gestaltet sich auf einem Wert von 6:2:4. Um einen einheitlichen Effekt bei der Farbe und richtigem Wachstum des Grases zu erhalten, müssen die Dünger gleichmäßig ausgelegt werden.

Düngung mit Stickstoff

Stickstoff hat Einfluss auf den Wachstum und Entwicklung des Grases und entscheidet über dessen Verfärbung. Das geschieht, weil dieses Element den Inhalt von Chlorophyll in den Blättern vergrößert. Die erste Düngung mit Stickstoff im Frühling sollte man dann vornehmen, wenn die Temperatur der Oberschichten bis zu 5 Grad C steigt und das Gras gut geharkt ist. Der letzte Termin für die Verwendung von Stickstoff während des Herbstes ist sehr wichtig und darf nicht verspätet erfolgen. Das Gras darf für die Ruhezeit nicht zu dicht sein.
Zur Düngung von intensiv genutzten und bewässerten Rasen, beträgt die jährliche Dosis für Stickstoff 3,0 – 4,0 kg N/100 m².

Düngung mit Phosphor

Phosphor wird für die Verbesserung der Entwicklung des Wurzelsystems des Rollrasen benutzt. Das Element verwandelt sich in Verbindungen, die schwer durch die Pflanzen assimiliert werden, besonders bei saurem Boden, doch er kann erneut durch Mikroorganismen aktiviert werden. Die Dosis für die Düngung ist abhängig von der Art des Bodens und für 100 m2 beträgt sie im Durchschnitt 0,6-1,3 kg. Bei Sport- und Teppichrasen verwendet man gewöhnlich höhere Dosen.

Düngung mit Kalium

Kompakte Böden (lehmige, mit Nadeln) sind in der Regel reich an Kaliumstoffen, die durch die Pflanzen assimiliert werden. Das Problem des Mangels kann bei leichten und sandigen Böden oder Torfböden entstehen. Kalium hat einen positiven Einfluss auf die Regulierung des Wasserhaushaltes der Pflanzen und den Verlauf der Photosynthese. Es wirkt auch positiv auf die Widerstandsfähigkeit des Grases gegen Krankheiten und leichten Frost. Kalium wird ziemlich leicht in die tieferen Schichten ausgespült, darum sollte die jährliche Dosis nur in drei Terminen verwendet werden.

Kalken

Kalken ist vor allem bei sauren Böen nötig ( bei einem pH-Wert unter 5,5). In so einer Situation kann das Kalzium die Reaktion des Bodens sehr verbessern. Außerdem hilft er bei der Nutzung des Phosphors durch das Gras und aktiviert das Kalium. Das Kalzium beschleunigt auch den Zerfall von Humus und befreit somit den Stickstoff.

Mähen

Das Mähen ist die Grundbehandlung bei der Pflege jedes Rasens. Dank dessen erhalten wir eine gerade Grasfläche mit entsprechender Höhe. Die Behandlung wirkt sich positiv auf den Wachstum und Wuchern der Pflanzen aus, denn es verbessert ihren Gesundheitszustand und Wiederstandfähigkeit gegen Schädlinge. Die Höhe des Mähens kontrollieren wir abhängig von den Präferenzen und Wetterbedingungen. Für den Erhalt eines hervorragenden Zustands des Rollrasens sollte man Rasenmäher mit scharfen Klingen benutzen, am besten solche die über Körbe für das gemähte Gras verfügen. Wenn solche nicht vorhanden sind, muss man das gemähte Gras graben und so schnell wie möglich vom Rasen entfernen. Man sollte mähen, wenn der Rasen trocken ist, denn so kommt es nicht zur Verklumpung des gemähten Grases.

Vertikutieren der Rasen- vertikaler Schnitt

trawnik na dachu

Das Ziel des Vertikutierens ist das Verhindern von Verfilzungen des Grases. Während der Behandlung, wird ein Filz entfernt, der durch die absterbenden Grastriebe, Resten nach dem Mähen und sehr altes Unkraut entstanden ist. Filz hat ähnliche Eigenschaften wie Torf- im trockenen Zustand ist er stark hydrophob und wirkt sich negativ auf den Rasen aus. Er absorbiert Wasser i behält Nährsubstanzen bei, die zum Gras nicht gelangen dürfen. Wenn der Rasenfilz eine entsprechende Dicke erreicht, verhindert er auch den Gasaustausch und verringert das Eindringen von Düngern. Um einen ideal gepflegter Rasen zu erhalten, ist das Vertikutieren unerlässlich. Dank dessen erhält man eine Entlüftung der Wurzelschicht und der Sphäre in der es zum Wuchern von Pflanzen kommt. Aufgrund von der optimalen Befeuchtung des Bodens, ist die beste Zeit für das Durchführen einer solchen Behandlung der Vegetationsanfang im Frühling. Nach Durchführung des Vertikutieren ist es notig die abgestorbenen Teile der Pflanzen zu entfernen.

Aeration (Belüftung)

Aufgrund der Nutzung, verdichten sich 5 bis 8cm der oberen Tragschichten. Das hat einen schlechten Einfluss auf die Grasvegetation, denn es verringert sich die Anzahl an Poren und somit fällt die Wasserabsorption und Gasaustausch. Um das zu verhindern, sollte man von Zeit zur Zeit die Verdichtungsstufe verringern, und zwar dank der Belüftung, deren Ziel es ist den Boden zu lockern.

Areation bewirkt, dass der Filz durchlöchert ist, dank dessen der Gasaustauch, der Haushalt an Nahrungssubstanzen und Wasserhaushalt sich verbessern. Bücher nennen verschiedene Meinungen zum Thema der nötigen Anzahl pro m², damit die Belüftung den gewünschten Effekt mit sich bringt (von 800 bis 1000).

Aus unserer reichen Erfahrung erfolgt, dass 400-500 Stiche pro m2 die optimale Norm ist. Die Aeration kann man von April bis zum September durchführen.

Sandstrahlen

Das Sandstrahlen verbessert die Wasserdurchlässigkeit des Bodens, was das Entstehen von neuen Wurzeln, Stolonen und Triebe verursacht. Das Sandstrahlen sollte man einmal im Jahr, nach dem Vertikutieren oder der Aeration durchführen. Zu diesem Zweck benötigt man einen Pulversand mit Granulaten von 0,6 bis 2,0 mm.

Bekämpfung von Krankheiten und Unkraut

Bekämpfung von Krankheiten ist ein separates, breites Thema. Generell muss man anmerken, dass die entsprechende Pflege die beste Prophylaktika darstellt. Die von uns produzierten Rollrasen sind, aufgrund der entsprechenden Selektion der Sorten, sehr resistent gegenüber Krankheiten, doch leider sieht die Wahrheit so aus, dass man sie nicht immer verhindern kann, wie z. B. das Entstehen von Unkraut oder Schädlingen. Wenn die Gefahr besteht, der Rasen könne dabei leiden, sollte man umgehend einen Spezialisten rufen, der entsprechende Hilfsmittel rät. Bei widerspenstigen Fällen ist der Einsatz von chemischen Mitteln unumgänglich. Um die Situation nicht zu verschlechtern und alle Tätigkeiten richtig anzuwenden, ist es nötig Rat bei einem Fachmann einzuholen. Gleichzeitig sollte man immer darauf achten die Richtlinien, betreffend dem Pflanzenschutz zu befolgen.

Siehe auch

Gründächer

Wir entwarfen ein einzigartiges GF Gründach- System, das aufgrund seiner geringen technischen Anforderungen, für die meisten Dachkonstruktionen zugänglich ist. Das von uns angebotene System behält dabei alle Vorzüge für Menschen und das Umfeld, die ein Gründach mit sich bringt.
Mehr

Rollrasen

Wir beschäftigen uns auch mit der Produktion von hochwertigen Rollrasen. Unsere speziell ausgewählten Grasmischungen wachsen auf den Plantagen in Podlachien. In diesem reinen, ökologischen Teil von Polen, fanden wird die idealen Bedingungen für den Anbau und von wo aus unsere dichten, grünen Rasen zu den Kunden im ganzen Land kommen.
Mehr

Produktkatalog

Wir laden Sie herzlich zu unserem Angebot ein. In der Abteilung „Produktkatalog“ stellen wir die von uns angebotenen Matten, Geotextilien und anderen Produkte, die für die Systeme der grünen Dächer bestimmt werden. Wählen Sie die Zusammenarbeit mit Green Flor und freuen Sie sich über die Grüne in Ihrer Umgebung!
Mehr

Green Flor
Moskwin 1,
17-132 Wyszki k. Białegostoku

tel. 509 339 066
e-mail: biuro@greenflor.pl

Wszelkie prawa zastrzeżone. Copyright GREEN FLOR © 2017
Projekt i realizacja: CS Group